Renault

Die Marke Renault verkörpert seit der Firmengründung einen weltweit bekannten französischen Automobilhersteller. Firmensitz ist in der französischen Stadt Boulogne-Billancourt im gleichnamigen Arrondissement im Département Hauts-de-Seine. Der ursprüngliche Name des Anfang 1899 gegründeten Unternehmens lautete Société Renault Frères, zu Deutsch Unternehmen der Gebrüder Renault; Firmengründer waren die beiden Brüder Louis Fernand und Marcel Renault. Das Familienunternehmen entwickelte sich über alle Erwartungen hinaus gut und expandierte in den Folgejahrzehnten. Ein erster Durchbruch war die Ausstattung der Pariser Taxiunternehmen mit 250Fahrzeugen der Marke Renault Mitte der 1900er Jahre.    Zeitgleich begann Renault mit der Entwicklung von mehreren Modellen für Nutzfahrzeuge. Das erwies sich bis in die heutige Zeit hinein als eine vorausschauende unternehmerische Entscheidung. Im Ersten Weltkrieg produzierte Renault Motoren für Flugzeuge und Panzer. In den 1920er und 1930er Jahren wurde die Produktpalette um Traktoren erweitert. Um die mit der Zulieferung verbundenen Risiken zu verringern, wurden Fahrzeugteile vermehrt direkt von Renault produziert. Das bedeutete neben der Kapazitätserweiterung die Schaffung von Arbeitsplätzen an mittlerweile mehreren Produktionsstandorten, darunter auch in Le Mans.    Während des Zweiten Weltkrieges wurde Renault unter deutsche Zwangsverwaltung gestellt und nach mehreren alliierten Luftangriffen soweit zerstört, dass die Produktion eingestellt werden musste. Der Firmengründer Louis Renault verstarb im Oktober 1944 während eines Krankenhausaufenthaltes in Paris. Im Januar 1945, wenige Monate vor Ende des Zweiten Weltkrieges, wurde Renault verstaatlicht. Direkt nach Kriegsende wurde das Werk erneut aufgebaut und Produktion sowie Vertrieb von Renault-Fahrzeugen waren erfolgreicher denn je. Jetzt wurden auch schwere Lastwagen hergestellt. Der wirtschaftliche Erfolg hielt mehrere Jahrzehnte lang an bis zu einer Wirtschaftskrise Ende der 1980er Jahre. Sie hatte firmenintern Personalwechsel, Unternehmenszukäufe sowie Firmenübernahmen zur Folge. Im Jahre 1999 wurde eine Allianz mit dem japanischen Automobilhersteller Nissan vereinbart. Zehn Jahre später wurde die Renault-Nissan-Allianz um eine Kooperation mit der deutschen Daimler AG ergänzt. In der heutigen Zeit ist die französische Regierung zu etwa fünfzehn Prozent Anteilseigentümer von Renault.    Nach wie steht Renault weltweit als Marke für Fahrzeuge in allen Segmenten; vom LKW über die Luxuslimousine bis hin zum wendigen Kleinwagen für den Stadtverkehr.(US)